Menü

tim knackt die Millionengrenze bei den gefahrenen Kilometern - auch Good Karma Gastro fährt auf tim ab!

Seit 2019 können die Linzer und Linzerinnen das multimodale Mobilitätsangebot von tim (täglich.intelligent.mobil) nutzen und dabei von unkomplizierter Mobilität, ohne ein eigenes Auto zu besitzen, profitieren. An den multimodalen Verkehrspunkten stehen neben den vorhandenen Öffi-Angeboten mit Bus und Straßenbahn auch (e-)Carsharing für individuelle Fahrten zur Verfügung. Neun Standorte stehen mittlerweile im Stadtgebiet von Linz und einer in der Stadt Leonding zur Verfügung. Jetzt erreichte der Linzer Mobilitätsanbieter einen weiteren Meilenstein: Kürzlich konnte die Millionengrenze geknackt werden: Die Nutzer und –Nutzerinnen sind mehr als 1 Million Kilometer mit den Autos von tim unterwegs gewesen.

 

„Es ist schön zu sehen, wie sehr das tim-Angebot auf Nachfrage trifft. Über 1 Million Kilometer hat die tim-Nutzergemeinschaft bereits zurückgelegt. Der Sharing-Gedanke wird gelebt, wenige Autos werden von vielen genutzt. Mittlerweile sind mehr als 830 Nutzerinnen und Nutzer mit tim unterwegs“, sagt LINZ AG-Vorstandsdirektorin Dr.in Jutta Rinner.

 

Viele Unternehmen schätzen tim

Das zukunftsorientierte und umweltfreundliche Sharing-Angebot bietet dabei nicht nur Privatpersonen eine Alternative zum eigenen Pkw, sondern ist mit einem eigenen Business-Angebot auch für Unternehmen ein idealer Begleiter durch den beruflichen Mobilitätsalltag. Für Betriebe bedeutet tim, je nach Bedarf Mobilität nutzen zu können, ohne sich selbst an ein Fahrzeug binden zu müssen. Somit ist ein eigener Fuhrpark an Firmenwägen nicht notwendig. Der große Vorteil für Unternehmen liegt hier darin, dass die Autos flexibel und individuell zur Verfügung stehen, das heißt, dass beispielsweise auch mehrere Autos gleichzeitig gebucht werden können. Darüber hinaus müssen die Kunden und Kundinnen weder Stehzeiten zahlen, noch sich um Pickerl, Vignette & Co. kümmern.

Bei tim-Business kann zwischen zwei Kundenkarten gewählt werden: Eine Karte, die von allen genutzt werden kann oder mehrere auf bestimmte Mitarbeiter ausgestellte Karten (personalisiert).

 

Auch Good Karma Gastro nutzt tim

Derzeit nutzen mehr als 80 Betriebe das Business-Angebot im beruflichen Alltag, vor kurzem ist auch der Catering-Anbieter Good Karma Gastro dazu gekommen, bekannt vor allem durch seine Gaststätten wie Sandburg, Teichwerk, Der Charmante Elefant, Der Porzellanladen sowie Vicky Christina Linz. Seit März nutzt das Unternehmen tim als fixen Firmenflottenbestandteil. Mehrmals die Woche ist das Good Karma Gastro-Team damit unterwegs, beispielsweise für kurze Besorgungsfahrten.

 

“Wir lieben die Flexibilität, jederzeit, schnell, unkompliziert, günstig und nachhaltig mobil sein zu können“, erklärt einer der vier Gründer von Good Karma Gastro, Markus Mäxx Lott-Funk.

 

Genutzt wird vor allem der Standort bei der Tabakfabrik, dort befindet sich die Zentrale des Unternehmens. Und auch für den Umweltschutz zahlt sich die Nutzung von tim aus. Bei Good Karma Gastro konnte sogar ein Firmenauto eingespart werden bzw. wurde ein geplantes Pool-Auto nicht angeschafft. Durchschnittlich verbraucht ein handelsüblicher Kleinwagen mehr als 1.600 kg CO2 pro Jahr. Umgerechnet spart das Unternehmen also gemeinsam mit tim mehr als 3.200 kg CO2 pro Jahr ein und leistet so einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz.

 

Fotobeilage: Die Veröffentlichung der Bilder ist honorarfrei, Fotonachweis: LINZ AG/Fotokerschi

Student:innen fahren günstiger!
Du studierst, hast kein eigenes Auto, brauchst aber ab und zu eines? Dann ist tim das richtige für dich! Ab sofort stehen dir unsere Vorteile für Student:innen zur Verfügung. Neugierig geworden? Alle weiteren Infos erhältst du mit einem Klick auf "Mehr erfahren".
Mehr erfahren