Menü

tim Linz ist auch im Business-Sektor ein beliebtes Angebot

Immer mehr Unternehmen setzen auf umweltverträgliche Mobilität

Unkompliziert und nachhaltig ohne eigenem Auto mobil sein: Das ist das Ziel von tim, dem multimodalen Mobilitätsangebot in Linz. An den sogenannten tim-Knoten steht unseren Kunden und Kundinnen neben den bestehenden öffentlichen Verkehrsangeboten (e-)Carsharing flexibel zur Verfügung. Das zukunftsorientierte und umweltfreundliche Sharing-Angebot bietet dabei nicht nur Privatpersonen eine Alternative zum eigenen Pkw, sondern ist mit einem eigens geschnürten Business-Angebot auch für Unternehmen ein idealer Begleiter durch den beruflichen Mobilitätsalltag. Seit der Einführung im Jahr 2019 ist tim stetig gewachsen. Neun Standorte stehen mittlerweile im Stadtgebiet von Linz und einer in der Stadt Leonding zur Verfügung.

 

Flexible tim-Businesslösung

Aktuell nutzen rund 80 Unternehmen die tim-Business-Lösung, damit hat sich die Anzahl an Unternehmen gerechnet von Frühjahr letzten Jahres bis heute sogar verdoppelt. „Hier erkennen wir einen wachsenden Trend. Immer mehr Unternehmen nutzen und schätzen das flexible tim-Angebot. Das Sharing-Konzept ist für den Business-Sektor sehr attraktiv und gleichzeitig der Schritt in Richtung nachhaltige Mobilitätsnutzung und Klimaschutz. Ideal ist das Modell für Pendlerinnen und Pendler, die öffentlich zum Arbeitsplatz fahren und tagsüber Geschäftstermine wahrnehmen müssen. Diese können bequem und günstig mit einem tim-Auto erledigt werden“, sagt LINZ AG-Vorstandsdirektorin Dr.in Jutta Rinner.

 

Nachhaltigkeit als Entscheidungskriterium für tim-Nutzung

Insgesamt verzeichnet tim bereits mehr als 750 Kundinnen und Kunden, die bereits über 15.000 Mal ein Auto gebucht haben. Darüber hinaus waren unsere Kundinnen und Kunden mehr als 85.000 Stunden mit den tim-Fahrzeugen unterwegs. Für Betriebe bedeutet tim, je nach Bedarf Mobilität nutzen zu können, ohne sich selbst an ein Fahrzeug binden zu müssen. Somit ist ein eigener Fuhrpark an Firmenwägen nicht notwendig. Der große Vorteil für Unternehmen liegt hier darin, dass die Autos flexibel und individuell zur Verfügung stehen, das heißt, dass beispielsweise auch mehrere Autos gleichzeitig gebucht werden können. Darüber hinaus müssen die Kunden und Kundinnen weder Stehzeiten zahlen, noch sich um Pickerl, Vignette & Co. kümmern. Für die Nutzung von tim Business steht eine eigene Businesskarte zur Verfügung: Gewählt werden kann zwischen einer nicht-personalisierten Kartenvariante, die im Unternehmen weitergegeben werden kann und einer personalisierten Kartenvariante für bestimmte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bei der Wahl für tim spielt insbesondere das Thema Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle.

So auch für Digitrans, dem Anbieter von automatisierten Transportlösungen. Das Team rund um Geschäftsführerin DI Eva Tatschl-Unterberger, MBA nutzt das tim-Angebot sehr gerne und dabei vor allem den Standort in der Grünen Mitte, in unmittelbarer Nähe zum Firmenstandort. Aufgrund der Nutzung von tim verfügt Digitrans über keinen Fuhrpark an Firmenwagen. Viele Mitarbeiter reisen öffentlich zum Firmenstandort an und wählen dann für die Dienstreisen zu Standorten abseits der ÖV-Strecken die tim-services:

 

„Nachhaltige Entwicklung der Mobilität hat bei Digitrans einen großen Stellenwert. Auch im Bereich automatisiertes Fahren sehen wir viele Chancen und haben dazu schon letztes Jahr ein Positionspapier zum Thema „Nachhaltige Entwicklung automatisierter Transportlösungen“ veröffentlicht. Neben unserer Arbeit an der nachhaltigen Mobilität der Zukunft sind wir ebenso bemüht unseren eigenen ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. So ist auch die Zusammenarbeit mit tim der LINZ AG LINIEN entstanden. Durch tim ist es uns möglich, für anfallende Geschäftsreisen Carsharing zu nutzen. Das Angebot hat sich für uns als praktisch, preiswert und für Businesskunden absolut empfehlenswert erwiesen. Wir freuen uns, damit einen Beitrag zur Mobilitätswende leisten zu können“, betont Geschäftsführerin DI Eva Tatschl-Unterberger, MBA.

 

Die Business-Karte von tim – zwei Modelle

Zwei Kartenvarianten stehen Unternehmen für die Nutzung zur Verfügung:

• die nicht-personalisierte Business-Karte (= eine Firmenkarte für alle)

Das Unternehmen nimmt eine (oder mehrere) nicht-personalisierte Karte(n) in Anspruch und entscheidet dann selbst, welcher Mitarbeiter jeweils die Karte und damit das tim-Angebot nutzt.

• die personalisierte Business-Karte (= mehrere Firmenkarten für ausgewählte Mitarbeiter)

Das Unternehmen nutzt personalisierte Business-Karten für bestimmte Mitarbeiter. Die ausgestellte Karte steht dann nur der jeweiligen Person zur Verfügung.

 

Alle weiteren Infos zu tim-Business gibt es hier.